Hiland Sun Stable

Ein Felle-Stall. Normalerweise spiele wir auf Howrse.de, aber hier haben wir unser eigenes Forum, Liebste grüße Sylvana. und Annika-Nicky von Howrse.de!


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Das Wildpferdereservat

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Das Wildpferdereservat am Mo Jul 12, 2010 9:21 pm

Annika-Nicky

avatar
Moderator
Das Wildpferdereservat

Hier werden Vollblüter und Mustangs wieder ausgewildert im Schutz vor Wilderern. Denn viele werden einfach von Wilderern erschossen oder einfach so, weil es zu viele gibt. Außerdem ist meistens einfach nicht genügend Platz vorhanden, weil alles verbaut wird. Ob für Siedlungen, Weiden oder die Landwirtschaft. Hier haben diese Wildpferde aber eine Chance zu überleben unter geschützten und kontrollierten Bedingungen.
Wir haben ungefähr 40 Ranger die abwechselnd die Eingänge bewachsen und regelmäßig den Zaun begutachten nach Löchern oder ähnlichem. Außerdem fahren sie zudem regelmäßig durch das Reservat und ich gucke täglich nach der Herde und gewöhne die Herde an bestimmte Ranger damit die später diese Aufgabe übernehmen können.
Das Zentrum des Reservats:


Die Geschichte:
Es war einmal ein schwarzer Hengst mit vier weißen Beinen und einer seltsamen Blesse die einer Banditen-Maske glich. Man nannte ihn "El Moro, Das Schattenpferd" oder auch nur "Der Schatten". Es war eine bekannte Legende die jeder Einwohner kannte zumindestens die in dieser Gegend. Keiner wusste ob es ihn wirklich gab und doch glaubte ich fest daran. An diesen feurigen und mystischen Hengst. Man sagt er könne aus dem Nichts auftauchen und genauso schnell wieder verschwinden. Dann geht es weiter das dieser Hengst einen Feind hat. Den Roten Hengst. Sie bekämpfen sich, sie verfolgen einander, sie hassen sich. Doch warum? Das waeiß keiner? Geht es nur um die Herden? Um die Verteidigung ihres Reviers oder steckt mehr dahinter? So viele Fragen auf die keiner eine Antwort weiß. Auch ich nicht. Allerdings war ich auch erst neu in Cornwall dort in dieser Gegend "Des Schattens". Ich wollte ein eigenes Pferd und demnächst sollte eine Auktion stattfinden. Man hatte die Wildpferdeherde der Tochter des sagenumwogenden "Schattens" gefunden. Sie sollte eingefangen werden. Auch Talio der erst ein Jahr war, ein Sohn "Des Schattens", war in dieser Herde. Sie waren schlau, zu schlau für Pferde wie ich meinte aber ich sollte meine Meinung ändern. Ich wollte die beiden kaufen, weil sie wohl die besten Pferde aus der Herde waren und so am besten für Distanzritte. Die Hitze, die Dürre und das viele Laufen waren sie gewohnt. Perfekt, für mich. Ein Freund der hier schon lange Zeit lebte und auch die Herde entdeckt hatte wollte sie mir zeigen. Wir ritten schon um vier Uhr morgens los. Ich bekam eines seiner Quarter Horses die trittsicher und verlässlich waren. Eine Fuchs-Stute mit breiter Blesse und blauen Augen. Sie war wirklich eine Schönheit.
Es dauerte lange bis wir in den Bergen war. Er erzählte mir viel über die Wildpferde und die Gegend. Der Rote Hengst lebte mit seiner Herde in einem Tal das von Bergen umringt war. Man kam nur durch eine Höhle heraus die in einen Cancon führte und hinauf kam man über einen geschängelten Weg. Doch keiner wusste wo dieser herführte oder wo die Höhle war. Ein alter Indianer soll mal dort gewesen sein seitdem gibt es diese Sage. Es heißt er hat das Tal den Wildpferden gezeigt. Damals gab es El Moro und den Roten Hengst noch nicht. Doch wie man hinein kommt, dieses Geheimnis hat er mit ins Grab genommen. Dies wissen nur die Pferde.

[wird weiter geführt]



Zuletzt von Annika-Nicky am Sa Okt 02, 2010 1:15 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

2 Re: Das Wildpferdereservat am Di Jul 13, 2010 6:44 pm

Annika-Nicky

avatar
Moderator
Wir ritten gerade an einer stelen Klippe entlang als ich plötzlich ein wiehern hörte. Unten im Tal sah ich eine Herde stehn. Sie standen an einem klaren und idyllischem Bergsee. Drumherum wuchs viel saftiges Gras und auf einmal ewntdeckte ich sie. Eine pechschwarze Stute mit einem weißen Stern auf der Stirn der auf dem schwarz hell leuchtete. Neben ihr stand ein kleiner Appaloosa. Er war anscheinend noch jung und ärgerte die älteren Pferd. "Das sind sie" sagte Ronny plötzlich. "Wow" konnte ich nur sagen. Es hatte mir die sprache verschlagen. Der See an dem die Pferde standen und grasten war auf der einen Seite von Bergen umringt, auf der anderen verlief der Cancon und ein Wasserfal führte vom See aus hinunter. Es war wunderschön. Aber für all dies hatte ich keine Augen mehr nur noch für diese schwarze Stuten und das kleine Fohlen. War seine Mutter etwa von Wilderern erschossen worden? Als ob Ronny meine gedanken lesen konnte sagte er: "Die beiden wurden von ihrer Herde getrennt. Durch Wilderer. Der kleine war zum Glück schon über ein Jahr alt und kam ohne seine Mutter aus. El Moro ist mit seinen Stuten verschwunden. Dies hier ist ein Herde aus Jungpferden die sich auch bald auf die Suche nach einer neuen Herde machen werden außer die Stuten und ein Hengst den die schwarze Stute sich aussucht." "Ich wünschte bloß sie könnten weiter frei leben, ich mein sieh sie dir an! Wie sollen sie sich an einen Stall gewöhnen?!" Wir ritten zurück doch amnächsten Tag kam ich noch einmal allein zurück. Ich saß dort aben auf einem Stein und beobachtete die Pferde. Plötzlich sah ich ein schwarzes Pferd auf einem Felsvorsprung ganz nahe bei mir. Er sah mir direkt in die Augen. Wie in trance sprach ich die Worte "El Moro". Es konnte nur dieser einzige Hengst seiin mit diesem pechschwarzen Fell und den vier weißen Beinen. Seiner weißen Makenartigen Blesse und diesen glasklaren blauen Augen. Ich kam noch oft hierher und inzwischen hatte ich auch Biba und Talio wie ich sie nannte auf der Auktion gekauft. El Moro kam immer, und auch immer näher bis er eines tages direkt neben mir stand und mich plötzlich anstubste. Ich erschrak sehr und drehte mich blitzschnell um. El Moro wich 4 Schritte zurück und sah mich auffordernd an. Ich ging zu ihm und er setzte in einen langsamen Trab als ich nicht kam guckte er mich wieder auffordernd an. Was sollte das? Ich mein er war ein Wildpferd was wollte er von ihr? So ging sie hinter ihm her. Es scheinte ihn nicht zu stören und sie dachte sich vielleicht komm ich ja so zu seiner Herde. Plötzlich dachte ich als wir einen schmalen Weg in den Canon hinuntergingen ist das nicht der Weg zum Tal? Aber da lebte der rote Hengst! er konnte unmöglich gegen in kämpfen oder lebten sie zusammen dort? Wir gingen durch einen Tunnel, plötzlich lag vor uns eine große Wiese umringt mit Bergen nur dieser Tunnel führte herrein. Das war Gebiet des roten Hengstes wusste El Moro das nicht! Ich sah ungefähr 7 weitere Stute mit Fohlen. Ich setzte mich im Schatten der Bäume auf einen stein und versteckte mich. So beobachtete ich die Pferde. Die Stuten schauten argwöhnisch zu mir herüber. Plötzlich hörte ich etwas schreien, nein es war ein entzetzlich schrilles wiehern! "Oh nein" dachte ich nur und wäre fast in Ohnmacht gefallen! der Rote Hengst! El Moro trieb seine herde in eine Ecke und stellte sich davor. Die Hengste rasten aufeinander zu mit gebleckten Zähnen. Es war schrecklich ! Ich konnte nichts machen. Irgendwann waren beide zu erschöpft um weiter zu kämpfen und El Moro verzog sich mit seiner Herde aus dem Tal doch er würde wiederkommen! Schnell lief ich nach Hause. Hatte icxh das geträumt es war unwahrscheinlich so merkwürdig! Ich sprach mit meiner Mutter und besuchte Biba und Talio im Stall. Wir waren noch in den aufbauarbeiten unseres Gestüts. Am nächsten morgen sprach meine Mutter mich an:"Es gab wieder einen Anschlag von den Wilderern!" "Was" brachte ich nur heraus. "Auf El Moros Herde, er hat keinen Schutz wie der Rote Hengst mit dessen Tal wir müsssen ewas tun! Der Bürgermeister ist gleicher Meinung er willt ein Wildpferdereservat eröffnen. Allerdings hat er keinen gefunden der dies übernehmen will und keinen geeignteten Ort" "Das können wir doch machen und den geeignten Ort kenn ich auch achon! Dort ist ein See mit saftigen Wiesen! Ein Wasserfall der runter in den Canon führt und alles ist von Bergen umzingelt!"......
und so nahm alles seinen lauf.....

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten